JuLeiCa-Fobi Spielepädagogik

Spiele haben die Eigenschaft, primär keinen bestimmten Zweck zu verfolgen. Gleichwohl sind sie für Kinder mehr als nur ein Zeitvertreib, denn durch das Spielen bauen Kinder Spannungen ab, befriedigen ihre Neugier, lernen grundlegende Dinge und entwickeln sich. Sie bauen ihre sozialen, physischen und psychischen Fähigkeiten aus, bauen Selbstvertrauen auf, messen ihre Kräfte mit anderen Kindern und lernen so sich und andere einzuschätzen.

Weshalb Spiele in der Jugendarbeit nicht mehr wegzudenken sind und das ist auch richtig so. Denn, Spiele in der Kinder- und Jugendarbeit machen Spaß und stärken ganz nebenbei den Zusammenhalt in der Gruppe und die individuellen Fähigkeiten der einzelnen Personen. Auch kann man spielerisch viel spannender Wissen vermitteln. Je nach Alter, Gruppengröße und Rahmenbedingungen gibt es eine Vielzahl an Spielen. Auf dieser Fortbildung kannst du eine Menge davon erlernen und praktisch anwenden.

 

Den Flyer findet ihr unter nachstehendem Link: https://www.jrk-sachsen-anhalt.de/veranstaltungen

 

Anmeldeschluss ist der 02. September 2019.