Ein Jugendrotkreuzler hält ein Megaphone in der Hand

Kandidaten_innen zur Neuwahl der JRK-Landesleitung

In diesem Jahr stehen die turnusmäßigen Neuwahlen zur JRK-Landesleitung an. Wie immer gehört auch eine Vorstellung der bekannten Kandidaten_innen dazu. Diese haben von uns einen Steckbrief erhalten und die darauf befindlichen Fragen für euch beantwortet.

Wir Ihr seht haben wir bisher nur 4 Kandidaten für eigentlich 5 Stellen. Sollten wir dein Interesse durch die Steckbriefe der derzeitigen Kandidaten doch geweckt haben, dann melde dich doch bei uns.

 

Kandidaten_innen zum JRK-Landesleiter_in

Florian Falky
florian, kandidat, landesleitung, wahl, 2018
Kreisverband Östliche Altmark
  • Steckbrief Florian Falky Open or Close

    Seit wann bist du im Jugendrotkreuz aktiv und in welchen Bereichen der JRK-Arbeit hast du dich bisher engagiert?

    Ich bin seit August 2003 Mitglied im Jugendrotkreuz Stendal. Als Mitglied habe ich mich bei unseren Hüpfrutschen-Einsätzen engagiert, habe bei der Gestaltung von Gruppenstunden mitgewirkt und war 2014 Teil eines Hilfskonvois nach Litauen, wo wir auch als JRK Stendal an einem örtlichen SSD-Wettbewerb teilgenommen haben. Es folgte eine Jugendleiterausbildung, die Hauptverantwortung für die Gruppenstunden, Organisationsmitglied bei SSD-Wettbewerben und bis vor ein paar Jahren Bestandteil des Betreuerstabs unserer Ferienfreizeit. Seit 2016 bin ich Teil der JRK-Landesleitung bei denen ich vor allem die Bereiche Großveranstaltungen/Wettbewerbe und Kampagne verantwortet habe.

    Was bedeutet es für dich Mitglied im Jugendrotkreuz zu sein?

    Für mich bedeutet es so zu sein, wie ich heute bin. Das JRK hat meine Jugend positiv geprägt und mir viel gegeben, was mir in meinem bisherigen Leben zugutekam. Mittlerweile sehe ich mich in einer Vorbildfunktion, die mir ermöglicht, jungen Menschen ähnliche positive Erlebnisse zu vermitteln und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

    Weshalb kandidierst du für die JRK-Landesleitung und welche Ziele möchtest du im Falle einer Wahl verfolgen?

    Ich kandidiere, weil ich bereit bin für eine neue interessante Herausforderung. Ich möchte das JRK in den nächsten 4 Jahren gerne weiterbegleiten und weiterentwickeln. Mein Ziel ist es unsere Mitglieder weiter zu fördern und bei Ihrer Arbeit zu unterstützen (Stichwort: Leitungskräfte fördern).

    Was sollten die JRK-Mitglieder noch über dich wissen? (z.B. Hobbys, hauptberufliche Tätigkeit, …)

    Ich bin 30 Jahre alt und arbeite als Exportsachbearbeiter im Zellstoffwerk bei Arneburg. Dort bin ich zuständig für die Abwicklung und Organisation aller Transporte nach Asien und Südamerika, sowie für die Betreuung der Auszubildenden in unserer Abteilung. Meine Freizeit besteht, neben meiner ehrenamtlichen Tätigkeit beim JRK und im Sanitätsdienst, aus Sport, ein gutes Buch lesen und natürlich aus Aktivtäten mit meiner Freundin, Freunden und Familie. Außerdem plane ich meinen Umzug nach Magdeburg.

Kandidaten_innen zum stv. JRK-Landesleiter_in

Anna Winter
anna, kandidat, landesleitung, wahl, 2018
Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land
  • Steckbrief Anna Winter Open or Close

    Seit wann bist du im Jugendrotkreuz aktiv und in welchen Bereichen der JRK-Arbeit hast du dich bisher engagiert?

    Ich bin seit ca. 10 Jahren Mitglied im Jugendrotkreuz. Bisher bin ich als Jugendgruppenleiterin und Notfalldarstellerin tätig. Außerdem bin ich in der Projektgruppe zum HeldInnen-Camp.

    Was bedeutet es für dich Mitglied im Jugendrotkreuz zu sein?

    Für mich bedeutet die Mitgliedschaft im Jugendrotkreuz Teil einer vielfältigen Gemeinschaft zu sein und die Möglichkeit mich aktiv einzubringen. Außerdem kann ich im Jugendrotkreuz immer wieder interessante Sachen dazu lernen und tolle Veranstaltungen erleben.

    Weshalb kandidierst du für die JRK-Landesleitung und welche Ziele möchtest du im Falle einer Wahl verfolgen?

    Ich kandidiere für die JRK-Landesleitung, da ich das Jugendrotkreuz in seiner Entwicklung unterstützen möchte. Ich möchte mich aktiv einbringen und gemeinsam mit den Mitgliedern des JRK´s viele tolle Veranstaltungen gestalten. Des Weiteren möchte ich die Vielfalt im JRK durch neue Ideen fördern.

    Was sollten die JRK-Mitglieder noch über dich wissen? (z.B. Hobbys, hauptberufliche Tätigkeit, …)

    Ich habe bisher in Magdeburg Soziale Arbeit studiert und war dort im RV Magdeburg-JL aktiv. Seit einem halben Jahr wohne ich in Nordhausen (Thüringen) und mache dort meinen Master in Therapeutischer Sozialer Arbeit. Meine Heimat ist Sachsen-Anhalt, deshalb möchte ich mich weiterhin im JRK-Landesverband Sachsen-Anhalt engagieren.

    In meiner Freizeit verreise ich gerne oder bin mit meinem Motorrad unterwegs.

Melanie Koch
Kreisverband Dessau, Ortsgruppe Aken
  • Steckbrief Melanie Koch Open or Close

    Seit wann bist du im Jugendrotkreuz aktiv und in welchen Bereichen der JRK-Arbeit hast du dich bisher engagiert?

    Im JRK bin ich seit 2007 aktiv. Vom „ganz normalen“ Kindergruppenmitglied, über die Tätigkeit als Jugendgruppenleiterin, bis hin zur Vertreterin beim JRK-Landesrat & der Landeskonferenz, durfte ich mich auf Orts- & Kreisebene ausprobieren und verwirklichen. Als ich nach dem Abi nicht ganz so was mit mir anzufangen wusste, habe ich im JRK-Büro im Bereich KinderSommer mein FSJ gemacht und bin als kreativer Kopf in der Ferienleitung mit vor Ort aktiv gewesen. Da ich in diesem Jahr einen Einblick in die Landesleitungsarbeit erhaschen durfte, war ich 2014 dann so mutig, mich bei der Wahl zur stellvertretenden JRK-Landesleiterin aufstellen zu lassen. Während der 4 Jahre habe ich einige Bereiche mitbegleitet: Notfalldarstellung, Vielfalt, Öffentlichkeitsarbeit/Social Media, Humanitäre Werte und die Projektgruppe „Held_innencamp“. Ich durfte mich sogar noch in einem anderen Bereich austoben: ab 2015 war ich regelmäßig bei Treffen des JRKs auf Bundesebene dabei.

    Ganz schon viel Text? Hier nochmal im Überblick:

    2007:                      Eintritt JRK
    bis 2013:                Jugendleiterin, Vertreterin d. KV auf Landesebene

    2013 – 2014:          FSJ im JRK-Büro (KinderSommer)

    2014 – 2018:          stv. JRK-Landesleiterin

    ab 2015:                 Erfahrungen auf JRK-Bundesebene

    Was bedeutet es für dich, Mitglied im Jugendrotkreuz zu sein?

    Eher: Woran denke ich, wenn ich „Jugendrotkreuz“ höre? Verbundenheit, lustige und gesellige Abende, unlösbare Rotkreuzwissen-Aufgaben beim Landeswettbewerb, die Chance auf Selbstverwirklichung, Herausforderungen, zu große Uniformen, engagierte junge Menschen, Freundschaft, coole Stadtfestaktionen und bibbernde Aufenthalte im Haus des Jugendrotkreuzes

    Weshalb kandidierst du für die JRK-Landesleitung und welche Ziele möchtest du im Falle einer Wahl verfolgen?

    Ziel 1: In den letzten 4 Jahren Landesleitungsarbeit ist mir aufgefallen, dass wir als Landesverband den Kreisverbänden eine Menge (v.a. Veranstaltungen) anbieten. Meistens fehlen jedoch Rückmeldungen oder die Teilnahme ist zu gering. Mir ist es wichtig, die Kommunikation zwischen allen zu verbessern, damit klarer wird, was die JRKler_innen wollen, um somit konkreter arbeiten zu können.

    Ziel 2: Weißt du, was hinter dem Thema „Humanitäre Werte“ steckt? Für viele Kinder & Jugendliche klingt das wie in Mathe eine Klassenarbeit zu schreiben – ziemlich anstrengend. Ich möchte dieses wichtige Thema so aufarbeiten, dass es für Kinder & Jugendliche greifbar und interessant wird.

    Ziel 3: In der Notfalldarstellung (ND) konnte in den letzten Jahren eine Menge erreicht werden – bspw. haben wir die Mindeststandards & das Handbuch zum Aufbau eines Teams ND erarbeitet. Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Notfalldarstellung ist es mir wichtig, diese Qualität aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen und an begonnen Projekten weiterzuarbeiten. 

    Ziel 4: Außerdem ist es mir ein Anliegen, all die uns wichtigen Themen und Interessen gegenüber der Bundesebene und Anderen zu vertreten. Ich möchte die Kommunikation in beide Richtungen, in Kreis- und Bundesebene, weiterhin unterstützen.

    Was sollten die JRK-Mitglieder noch über dich wissen? (z.B. Hobbys, hauptberufliche Tätigkeit, ...)
    Beruf:
    Ich wohne in Halle und arbeite dort im SCHIRM-Projekt als Sozialpädagogin. Einerseits in einer Wohngruppe für Kinder & Jugendliche, die aus ihrer Familie genommen wurden, weil ihr Leben dort stark beeinträchtigt wäre. Dabei gehört zu meinen Aufgaben alles, was auch Mama und Papa daheim machen würden & noch mehr. Und andererseits bin ich in einer Anlaufstelle tätig, welche von sozial benachteiligten jungen Erwachsenen besucht wird. Ich helfe ihnen bei ihren Problemen, spiele mit ihnen Billard oder Tischtennis, spreche mit Ämtern, erkläre Schriftkram oder halte Kontakt in Gefängnisse.

    Hobbies: Wenn ich nicht schlafe, dann esse ich und wenn ich nicht esse, dann schlafe ich. J Spaß! Ich liebe Musik, singe gerne, mag Sport, finde es super, mit meinem Kater „Pfeffi“ zu kuscheln, backe und koche total gerne und ja, tatsächlich liege ich gerne auf dem Sofa rum & suchte Netflix & Amazon.

Sabrina Keil
sabrina, kandidat, landesleitung, wahl, 2018
Kreisverband Dessau, Ortsgruppe Aken
  • Steckbrief Sabrina Keil Open or Close

    Seit wann bist du im Jugendrotkreuz aktiv und in welchen Bereichen der JRK-Arbeit hast du dich bisher engagiert?

    Ich bin seit meinem 12. Lebensjahr im JRK aktiv, habe in der Ortsgruppe Aken als 1. Neues Kindergruppenmitglied angefangen, dabei habe ich mich mit dem JRK-Virus voll und ganz infiziert. Später habe ich meine Jugendleiterausbildung gemacht und mit anderen Mitgliedern weitere neue Kindergruppen ins Leben gerufen, Gruppenstunden organisiert und kleinere Ferienfahrten für die Kinder geplant. Jugendarbeit war mir immer einer der wichtigsten Punkte im JRK.

    Durch meine berufliche Laufbahn und dem Schichtdienst als Krankenschwester, konnte ich dann nicht mehr regelmäßig Gruppenstunden halten. Deshalb habe ich nach neuen Alternativen gesucht beides zu verbinden. 2018 gab es dann die Projektgruppe Held/innencamp, dort habe ich das erste Mal auf Landesebene ein Projekt begleitet und konnte dabei weiterhin meinem Hobby und meiner Leidenschaft weiter nachgehen. Die Arbeit auf Landesebene hat mich sofort begeistert und auf neue Ideen gebracht, welche ich  trotz Schichtarbeit super umsetzen konnte. Damit war für mich schnell klar, dass ich weiter auf Landesebene arbeiten und ehrenamtlich tätig sein möchte.

    Was bedeutet es für dich Mitglied im Jugendrotkreuz zu sein?

    JRK bedeutet für mich … Leidenschaft

    JRK bedeutet für mich … den Rotkreuz-Spirit in sich zu tragen (alle stehen für eine gute Sache ein) JRK bedeutet für mich … Verantwortung übernehmen und Zivilcourage zu zeigen

    JRK bedeutet für mich … Mut zur Verbesserung und Veränderung

    JRK bedeutet für mich … total Bock zu haben Menschen in jeder Lebenslage zu helfen  

    JRK bedeutet für mich … Menschlichkeit

    JRK bedeutet für mich … Kindern und Jugendlichen wichtige Themen zu vermitteln

    JRK bedeutet für mich … Kindern und Jugendlichen Halt zu geben 

    Weshalb kandidierst du für die JRK-Landesleitung und welche Ziele möchtest du im Falle einer Wahl verfolgen?

    Während der Projektgruppenarbeit (Held/innencamp) habe ich bemerkt, dass man auf Landesebene viele Möglichkeiten hat Themen nochmal komplett anders zu bearbeiten, man hat die Chance auch  neue Themen  in die JRK Arbeit einzubringen  und auch  frische Ideen zu liefern. Auf Landesebene hat man eine Base, kann Dinge gezielter und im größeren Rahmen  thematisieren. Ich entwickle auch gerne neue Konzepte und Strukturen, welche auch für die  Arbeit auf Landesebene wichtig sind um  den einzelnen Kreisverbänden eine gewisse Sicherheit zu bieten. Themen wie

    Migration, Schularbeit und Achtsamkeit in jeder Lebenslage (Präventionsarbeit) finde ich total wichtig und würde solche Themen gerne auf Landesebene bearbeiten.  Nachwuchsarbeit ist  sehr  wichtig aber einen besonderen Stellenwert nehmen auch  die langjährigen JRK Mitglieder ein, zum weiteren wertschätzen dieser Mitglieder hätte ich auch Ideen, die man in der Landesleitung bearbeiten könnte.

    Was sollten die JRK-Mitglieder noch über dich wissen? (z.B. Hobbys, hauptberufliche Tätigkeit, …)

    • Sabrina Keil
    • 24 Jahre alt
    • Krankenschwester aus Leidenschaft und Überzeugung                  
    • Familienmensch durch und durch
    • Katzen-Mama

     

    • Hobbys :
    • Motivtorten backen
    • Party machen ist auch Sport!  :-D